C u s a n u s - O p e r

Anmerkungen

Grundlage dieser Einleitung ist die von Harald Schwaetzer im Wintersemester 2006/07 an der Universität Trier gehaltene Vorlesung zu Nicolaus Cusanus. Außerdem danken wir Inigo Bocken, August Herbst, Klaus Reinhardt, Tom Müller und Kirstin Zeyer für Anregungen.

 

Eine gedruckte Version dieser Einführung ist erschienen in: Litterae Cusanae, Band 7, Heft 1 (2007)

 

Die Anmerkungen in der Internet- Version wurden von August Herbst eingefügt.

 

Nikolaus von Kues: Leben und Werk

von Christiane Bacher, Julia Marx, Tamara Schneider, Sonja Stadler

 

Es ist kein leichtes Unterfangen, eine kurze Einführung in Leben und Werk des Nikolaus von Kues, des Universalgelehrten und einzigen deutschen Kardinals seiner Epoche, zu geben. Überaus vielfältig waren seine Interessen, seine Aktivitäten. Die Inhalte seiner Werke sind komplex und vielschichtig. Er hat als Politiker, Kirchenmann, Jurist, Humanist, Naturwissenschaftler, Mathematiker, Geograph, Philosoph und Theologe die europäische (Geistes-)Geschichte entscheidend mitbestimmt. Hinzu kommt, daß er viel gereist ist und an unterschiedlichen Orten studiert und gelebt hat. Im Folgenden soll zunächst eine biographische Skizze die wesentlichen Stationen seines Lebens widerspiegeln. Im Anschluß daran sollen seine wichtigsten Werke vorgestellt und Grundkonzepte seines Denkens, soweit sie für Cusanus Fragmente der Unendlichkeit von Bedeutung sind, umrissen werden.

© 2007  August Herbst &  Institut für Cusanus-Forschung, Trier